Ihr Unternehmensverkauf steht an.

Wir finden den perfekten Berater für Sie.
Diskret. Kostenlos. Unverbindlich.

Ihre Problemstellung:

  • Ihr Unternehmen ist deutlich über 250.000 Euro wert.
  • Sie wollen (oder müssen) es verkaufen.
  • Sie brauchen Unterstützung im Verkaufsprozess.
  • Aber welcher der über 150 Unternehmensmakler passt zu Ihnen?

Die Lösung:

  • Wählen Sie aus 3 Top-Beratern, die wir Ihnen vorschlagen.
  • Zugeschnitten auf Ihr Unternehmen und Ihren Beratungsbedarf.
  • Anonym, kostenlos und unverbindlich.

Ihre Vorteile:

  • Sie geraten nicht an irgendeine Verkaufsberatung. Sondern an eine, die passt.
  • Das erhöht die Chancen, dass Ihr Unternehmensverkauf vernünftig funktioniert.
  • Sie profitieren von unserer Marktkenntnis und sparen sich viel Arbeit.
Wir finden den passenden Berater für Ihren Unternehmensverkauf.
3 Top-Verkaufsberater.
Wir schlagen Ihnen binnen 3-14 Tagen drei passende Experten vor.
Wir finden den passenden Berater für Ihren Unternehmensverkauf.
Diskret und sicher.
Wir arbeiten nur mit stark anonymisierten Daten Ihres Unternehmens.
Wir finden den passenden Berater für Ihren Unternehmensverkauf.
Kostenneutral.
Der Berater bezahlt uns. Aber erst, nachdem Ihr Verkauf abgeschlossen ist.

Der Ablauf in 5 Schritten - nur 2 davon machen Sie:

1

Sie füllen unten den gelben Fragebogen aus.
Ihr Beratungsbedarf. Anonymisierte Angaben zu Ihrem Unternehmen. Minimale Kontaktdaten (nur E-Mail und Telefonnummer). Ihren Namen oder Ihr Unternehmen brauchen Sie nicht zu nennen.

2

Wir bearbeiten Ihren Beraterwunsch.
Entweder haben wir sofort konkrete Ideen, welche Berater passen könnten. Oder wir rufen Sie zeitnah an, um uns ein klareres Bild zu machen. Oder wir lehnen ab (z.B. weil Ihr Unternehmen zu wenig Substanz aufweist).

3

Wir ermitteln relevante Beratungen.
Im Hintergrund stellen wir Ihr Unternehmen anonymisiert rund 5-10 potenziell geeigneten Kandidaten vor. Solange, bis wir drei gefunden haben, die sich konkret für Ihr Mandat interessieren.

4

Wir präsentieren Ihnen die Top3.
Sie bekommen nach 3-14 Tagen die Profile und Kontaktdaten der 3 ausgewählten Beratungen (Beispiel-PDF). Und die Berater bekommen Ihre Kontaktdaten für Rückfragen.

5

Sie wählen einen Berater aus.
Anhand unseres PDF-Leitfaden können Sie schnell herausfinden, welcher Unternehmensmakler ein Volltreffer ist. Den beauftragen Sie dann. War kein passender dabei? Dann dürfen Sie gerne eine neue Runde mit uns gehen.

Hier beauftragen Sie uns mit der Beratersuche.
Ohne Kosten. Ohne Risiko.

1. Beratungsbedarf
2. Ihr Unternehmen
3. Kontakt
In welchen Verkaufsphasen benötigen Sie Unterstützung?
Was erwarten Sie von Ihrem Verkaufsberater?
Wann wurde Ihr Unternehmen gegründet?
Wie viele Mitarbeiter haben Sie?
Wo ist der Sitz Ihrer Zentrale?
Uns reicht grob die Stadt oder Region.
Wie hoch schätzen Sie den Unternehmenswert?
Ungefähre Schätzung! Im Zweifel nehmen Sie 5x den Jahresgewinn.
In welcher Phase befindet sich Ihr Unternehmen?
1-2 Sätze zum Unternehmensgegenstand:
Welche Branche? Regional, landesweit oder international? Standorte?
Ihre E-Mail-Adresse:
Wir verwenden Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für die Beratervorschläge.
Ihre Telefonnummer:
Wir verwenden Ihre Telefonnummer ausschließlich für Rückfragen.
Möchten Sie uns noch etwas mit auf den Weg geben?

Diese Unterlagen bekommen Sie von uns:

Wir finden den passenden Berater für Ihren Unternehmensverkauf.
Wir finden den passenden Berater für Ihren Unternehmensverkauf.

Eine dieser Top-Verkaufsberatungen könnte es werden:


Was können Sie von einem guten Fachberater für Ihren Unternehmensverkauf erwarten?

  • langjährige Erfahrung mit entsprechender Transaktions-Historie
  • großes Netzwerk, um mögliche Käufer zu finden
  • Kompetenz in Ihrer Branche
  • individuelle und verlässliche Betreuung
  • faires Vergütungsmodell

74% der Unternehmer engagieren einen unserer Berater-Vorschläge.

Wir bieten unseren Vorschlagservice seit 2016 an. Das ist unsere Zwischenbilanz:

erfolg muvk.de

Im Schnitt dauert es 8 Wochen, bis Unternehmer sich für einen Unternehmensmakler entscheiden. Und danach 11 Monate bis zum Verkauf. Die tatsächlich erzielten Verkaufserlöse lagen zwischen 425.000 und 8,5 Mio. Euro. (Stand Januar 2022)

Diese Unternehmer bekamen kürzlich 3 Berater von uns vorgeschlagen:

~8 Mio €
~2 Mio €
~5 Mio €
~1,5 Mio €
~15 Mio €
~3 Mio €
~1 Mio €
~2 Mio €
~6 Mio €
~1,2 Mio €
~1,8 Mio €
~4 Mio €
~10 Mio €
~7 Mio €
~2,8 Mio €
~4 Mio €
~1,1 Mio €
~1,5 Mio €
~3,2 Mio €
~2,5 Mio €
~3 Mio €
~1 Mio €
~7,5 Mio €
~1,8 Mio €

Vertrauen auch Sie auf unsere kostenlose Service!

Im schlimmsten Fall finden Sie unsere Berater-Vorschläge ungeeignet. Im besten Fall präsentieren wir Ihnen genau den richtigen Spezialisten für Ihren Unternehmensverkauf.

FAQ 'Fachberater Unternehmensverkauf'

1. Was für Unternehmen treten als Berater für Unternehmensverkäufe auf?

Bei den wirklich großen M&A-Deals für Unternehmenswerte jenseits der 10 Mio. Euro sind Unternehmensmakler weniger im Spiel, da institutionellen Käufer oder Konzerne die Verkaufsprozesse inhouse durchführen können. Externe Beratung wird dort eher für die rechtliche Abwicklung und die anschließende Integration benötigt.

Beratungsunternehmen, die den Verkaufsprozess ganzheitlich begleiten, sind eher für Klein- und Mittelstandsunternehmen tätig, da den Eigentümern hier in der Regel die Expertise fehlt.

Die rund 150 Anbieter am Markt können grundsätzlich gegliedert werden in:

  • größere überregionale Verkaufsberater, die Spezialisten für verschiedene Branchen und Regionen bereithalten
  • kleinere Beratungsboutiquen mit regionalem Schwerpunkt
  • Branchenspezialisten, z.B. für IT-Unternehmen oder die Hotellerie

Die Verkaufsberater haben häufig einen Hintergrund aus dem Banking oder sie haben längere Zeit in einer konkreten Branche gearbeitet und sind dort sehr gut vernetzt.

Ebenfalls aktiv sind viele klassische Mittelstandsberatungen, die über die langjährige Begleitung von Kunden in Unternehmensverkäufe und Nachfolgeberatung hineingewachsen sind.

2. Welchen Mehrwert bietet ein Verkaufsberater?

Grundsätzlich bringt ein Fachberater für den Unternehmensverkauf das spezifische Wissen in den verschiedenen Verkaufsphasen mit, das Ihnen wahrscheinlich fehlt. Das betrifft u.a. die Vertragsgestaltung, Steueroptimierung und viele andere Aspekte.

Bei der konkreten Suche nach einem Käufer werden Sie wahrscheinlich gemeinsam mit Ihrem Berater überlegen. In der Verhandlungsphase liegt der größte Mehrwert des Beraters. Beispielsweise bei der Wahl eines geeigneten Verfahrens, um unter mehreren potenziellen Käufern den Kaufpreis zu optimieren.

Die meisten Unternehmensverkäufe scheitern übrigens an weit auseinanderliegenden Kaufpreisvorstellungen oder an der Finanzierbarkeit aus Sicht des Käufers. Hier ist der Berater als Moderator und Kreditvermittler gefragt!

3. Wie viel kostet ein Fachberater für den Unternehmensverkauf?

Im Kern werden Unternehmensverkäufer erfolgsorientiert vergütet. Bei einem Verkaufspreis von 5 Mio. Euro sind beispielsweise 5% Verkaufsprovision marktüblich.

In der Praxis sind auf dem Weg zum Verkauf gewisse Meilensteine zu absolvieren, z.B. das Erstellen eines Verkaufsprospekts. Es ist branchenüblich, dass die Berater dafür schon Rechnungen stellen dürfen, die ggf. am Ende von der Erfolgsprovision abgezogen werden.

Je leichter sich Ihr Unternehmen verkaufen lässt, desto besser können Sie die Gebühren herunterhandeln. Das hängt von der Angebot-Nachfrage-Situation ab, aber auch davon, wie gut Ihr Unternehmen für den Verkauf präpariert ist.

Auf der anderen Seite können verschiedene vorbereitende/begleitende Schritte notwenig sein, die einer gesonderte zu vergütende Beratungsdienstleistung bedürfen, z.B. die Veränderung der Rechtsform, die Aufteilung des Unternehmens in Teilbereiche oder die Optimierung von Geschäftsprozessen.

4. Macht es Sinn, mehrere Verkaufsberater parallel arbeiten zu lassen?

Gut gedacht: Wenn Verkaufsberater rein erfolgsbasiert arbeiten, warum dann nicht gleich mehrere engagieren? Das sollte die Verkaufschancen erhöhen...

Besonders sinnvoll ist das meistens leider nicht. Denn erstens haben Sie eine gewisse Doppeltarbeit. Zweitens werden die Verkaufsberater sich dann parallel an dieselben potenziellen Käufer wenden, um Ihr Unternehmen anzubieten. Das schadet eher, als dass es hilft...

Sie müssten für jeden Unternehmensverkäufer also genau abstecken, wo er suchen soll. Z.B. könnte einer national aktiv werden. Und ein anderer in China.

5. Ist Ihr Unternehmen bereit für den Verkauf?

Das Wichtigste ist natürlich, dass SIE bereit sind. Wahrscheinlich geht es für Sie darum, Ihr "Lebenswerk" zu veräußern. Wollen Sie das wirklich? Diese Frage können Sie nur für sich selbst beantworten!

Alles Weitere hängt von der Käuferkonstellation ab:

  • Beim Verkauf an einen Investoren sollte das Unternehmen unabhängig von Ihnen arbeiten können.
  • Beim Verkauf an einen Nachfolger oder Merger geht es eher darum, die Geschäftsprozesse transparent zu machen.
  • Bei einem Asset-Deal sollten Unternehmensbereiche, Patente, Technologie, Maschinen oder Immobilien verkaufsfähig gemacht werden.

6. Sind Berater überhaupt daran interessiert, Ihr Unternehmen zu verkaufen?

Im Wesentlichen hängt das natürlich von Ihrem Unternehmen ab: Lässt es sich leicht zu einem hohen Preis veräußern? Dann werden Sie viele hochmotivierte Berater finden, die rein erfolgsbasiert für Sie arbeiten würden.

Je schwieriger der Fall eingeschätzt und je niederiger der Verkaufspreis ausfallen wird, desto geringer das Interesse der Berater. Sie werden dann z.B. nur Beratungen finden, die für ihre Tätigkeit eine feste monatliche Gebühr verlangen, um selbst nicht zu sehr ins Risiko zu gehen.

Sie können am Beraterinteresse also ganz gut ablesen, wie es um Ihr Unternehmen steht.

Sollte Ihr Unternehmen unter 500.000 Euro wert sein, sind Sie eher ein Fall für eine kleinere Beratungsboutique. Und für Unternehmen in der Preisklasse unter 250.000 Euro steht ein Berater morgens sowieso nicht auf...

Halten Sie Ihr Unternehmen für zu unbedeutend?



In Kooperation mit:
Unser Dank geht an:
25% vom Gewinn spenden wir an:
Banking-Partner: